Klicken Sie hier und lesen Sie Java aktuell: der iJUG Newsletter online!

Der iJUG Newsletter – November   
Neues vom Interessenverbund der Java User Groups (iJUG)
Webcast zur neuen GlassFish-Strategie von Oracle
Anfang November 2013 hat der GlassFish-Produktmanager John Clingan im GlassFish-Blog "Aquarium" angekündigt, dass es für GlassFish 4.0  keine kommerzielle Version von Oracle geben wird. Aus aktuellem Anlass findet jetzt dazu ein Webcast in deutscher Sprache statt. » mehr
JavaLand 2014: 60 Vorträge, zwei Keynotes und ConFESS zu Gast
Es tut sich was auf JavaLand: Die grobe Planungsphase ist abgeschlossen, das Programmkomitee hat getagt und die ersten Weichen für ein intensives, abwechslungsreiches Programm gestellt. Was das Vortragsprogramm angeht, so steht es und ist ab jetzt online verfügbar. » mehr
Oracle stellt kommerzielle Glassfish-Version ein
Oracle stellt die kommerzielle Version von Glassfish ein. Das hat GlassFish-Produktmanager John Clingan im sogenannten "Aquarium" angekündigt. Stattdessen will Oracle Anwender dazu bringen, auf Oracle WebLogic zu migrieren. Die Open-Source-Version von Glassfish indes bleibt zunächst einmal erhalten.» mehr
"Java: Collecting New Garbage Since 1995" - Gewinner der JavaOne Community Challenge stehen fest
Ende Juli wurde die Java-Community dazu aufgerufen, einen Slogan für die "JavaOne Community Challenge" einzureichen. Gewonnen hat Daniel Ellmerer mit dem Slogan: "Java: Collecting New Garbage Since 1995". Der Sieger erhält einen komplementären JavaOne-Pass.» mehr
iJUG aktiv
Stefan Armbruster: Einführung in Graph Datenbanken und Neo4j
Graphendatenbanken nehmen sich der Herausforderung an und behandeln Beziehungen als integralen Bestandteil ihres Datenmodells, um eine flexible Abbildung wenig strukturierter und stark vernetzter Daten einfach möglich zu machen und auch bei komplexen Abfragen mit vielen "JOINs" nicht in Performance-Probleme zu laufen. Im Vortrag am Donnerstag, den 21. November 2013, in Augsburg wird auf diverse Aspekte von Graphen, Graphendatenbanken, der Datenmodellierung und der Abfragesprache Cypher eingegangen, die sowohl für Graphen als auch für Menschen besonders geeignet ist.» mehr
ObjektForum Stuttgart: Interface Impedance Mismatch – Das Umdenken auf dem Weg von einer SOAP- zu einer RESTful-Architektur
Derzeit findet ein Wechsel von SOAP- auf RESTful-Architekturen statt, was auch einen Paradigmenwechsel mit sich bringt. Diese Session am Montag, den 25. November 2013 in Stuttagrt, nimmt dies zum Anlass, Unterschiede von der Datenmodellierung bis hin zur Ausnahmebehandlung (Fehlerbehandlung) aufzuzeigen. Schwerpunkt des Vortrags sind Schnittstellen für die Inter-Maschinen-Kommunikation. Darüber hinaus wird auf Unterschiede zur Mensch-Maschinen-Kommunikation eingegangen.» mehr
Javastammtisch Goettingen: SOFEA in the Wild
Am Mittwoch, den 27. November 2013, stellen Sven Reglitzki und Marko Wunderlich in Göttingen SOFEA vor. SOFEA (Service-Oriented Front-End Architecture) oder auch TSA (Thin Server Architecture) sind Architekturen, bei denen der Client die komplette Anzeigelogik übernimmt. Um dies realisieren zu können, ist die Wahl der richtigen Werkzeuge das A und O. Praxiserprobte Tools wären z.B. HTML5,LESS (CSS3) und Coffee-Script. Deren Einsatz wird exemplarisch an einer modernen Web-Applikation für den Browser demonstriert.» mehr
Peter Herklotz und Dirk Mahler: Wicket am Beispiel und Qualitätssicherung, 05. Dezember 2013 Komponenten entwickeln mit Wicket
Dieser Vortrag bietet einen kleinen Einstieg in die Arbeit mit Wicket. In Demos wird während des Vortrags eine Komponente entwickelt, anhand derer der Umgang mit Wicket erläutert wird.
Qualitätssicherung mittels graph-basierter Code-Analyse
Diese Session demonstriert einen Ansatz, der auf Bytecode-Analyse einer Anwendung sowie der Transformation relevanter Meta-Informationen in einen Graphen basiert. Damit eröffnen sich für Entwickler und Architekten umfangreiche und flexible Möglichkeiten.» mehr
Eclipse DemoCamp Stuttgart
Seien Sie aktiv dabei und reichen Sie eine Präsentation oder Demo für diesen Event ein. Die Veranstaltung der JUG Stuttgart findet am Freitag, den 6. Dezember 2013, in Leinfelden-Echterdingen statt. Bereiten Sie eine Demo vor, u.a werden folgende Themen aufgegriffen, AntiPattern / M4M 2 the Rescue of M2M / inspectIT / Machine-to-Machine-to-Browser, MQTT and Websockets with Eclipse Paho / Puppet to the rescue. » mehr
Mikhail Galyutin: Gradle Build Tool für Busy Developers
Die Zeit, um neues Werkzeug zu erlernen, steht manchmal nicht in Relation zum positiven Effekt die es bewirkt. Ein Grund dafür ist sicherlich Aufwand,  um zugrunde liegende Konzepte zu verstehen und dem richtigen Einsatzgebiet zuzuordnen. Dieser Vortrag am Montag, den 09. Dezember 2013, in München richtet sich an 'Busy' Developers die ein einfaches, zuverlässiges und mächtiges Werkzeug im Bereich 'Build' System brauchen können.» mehr
Alexander Schwartz: Apache Lucene & Solr – mal eben schnell was finden mit
Der Vortrag am Donnerstag, den 12. Dezember 2013, in Darmstadt gibt einen Einstieg wie man Lucene in eine Java-Anwendung einbettet, als Standalone Suchserver betreibt, oder als hochverfügbaren Cluster. Als Beispielfunktionen für die Integration in Anwendungen werden die Navigation innerhalb von Suchergebnissen (faceting) und der Vorschlag von Werten in Suchfeldern (auto suggest) vorgestellt. Der Vortrag schließt mit ein paar Performance-Zahlen für die unscharfe Suche in Adressbeständen.» mehr
Offener Stammtisch im Kölner Raum der JUG Cologne
Die JUGC trifft sich jeden letzten Freitag im Monat ab 20 Uhr zu einem offenen Stammtisch. Der Ort wird frühzeitig bekanntgegeben.» mehr
 
 User Groups im iJUG

 » BED-Con e.V.
 » DOAG e.V.
 » JUG Augsburg
 » JUG Bremen
 » JUG Darmstadt
 » JUG Deutschland e.V.
 » JUG Erlangen–Nürnberg
 » JUG Hannover
 » JUG Karlsruhe
 » JUG Köln
 » JUG München
 » JUG Münster
 » JUG Ostfalen
 » JUG Saxony
 » JUG Stuttgart e.V.
 » JSUG
 » SOUG e.V.
 » SUG Deutschland e.V.

 
 iJUG Services

 » iJUG Startseite
 » Mitglied werden
 » Satzung  
 » JavaLand
  Dieser Special-Newsletter ist eine Veröffentlichung des iJUG – Interessenverbund der Java User Groups e.V.

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, senden Sie bitte eine Mail an office@ijug.eu.

© Copyright 2013 iJUG e.V.; Vereinsregisternummer VR 29511 B; Vorstandsvorsitzender: Fried Saacke; VisdP: Wolfgang Taschner; Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium in Teilen oder als Ganzes bedarf der schriftlichen Zustimmung.